6. November 2019

Bad Bertrich gehört erneut zu den Top-Kurorten Deutschlands

Bad Bertrich gehört erneut zu Deutschlands Top-Kurorten.

Zum dritten Mal in Folge wurde Bad Bertrich vom Magazin Focus Gesundheit als Top-Kurort ausgezeichnet. Das Heilbad überzeugte erneut mit seinem medizinischen und kurorttypischen Angebot.

Im Kurort im Üssbachtal erwartet die Gäste und Patienten zum einen natürlich hervorragende medizinische Kompetenz hinsichtlich der Ärzte und Kliniken, aber auch die erholsame und Kraft spendende Natur, die Bad Bertrich umgibt. Vera Merten, Geschäftsführerin der GesundLand Vulkaneifel GmbH, erklärt, was Bad Bertrich darüber hinaus zu einer einzigartigen Adresse für Kur und Erholung macht: „Hier ist Deutschlands einzige Glaubersalztherme zu Hause, die von unseren Gästen und Einwohnern für ihr natürliches Heilwasser geschätzt wird. Des Weiteren lädt Europas erster und einziger landschaftstherapeutischer Park mit seinen sieben Themengärten dazu ein, sich in der Natur zu entspannen und zur Ruhe zu kommen. Und die europaweit Ersten waren wir auch bei der Eröffnung des Venenpfades dieses Jahr, welcher durch die Capio Mosel-Eifel-Klinik entwickelt wurde“. Der Venenpfad besteht aus acht Stationen, an denen Übungen absolviert werden können, die Venenbeschwerden lindern und vorbeugen. Für das kommende Jahr ist eine weitere Neuerung geplant: „Ob wir mit der für 2020 angedachten Eröffnung des Diabetespfades, der sich auch im Landschaftstherapeutischen Park befindet, ebenfalls die ersten sein werden, bleibt abzuwwarten“, schmunzelt Merten.

Mit der Auszeichnung gehört Bad Bertrich zu den 81 besten Kurorten deutschlandweit. „In Verbindung damit, dass Bad Bertrich erneut als Gesundheitskompetenzzentrum hervorgehoben wird, wissen wir die Auszeichnung sehr zu schätzen“, freut sich Merten.

In Kooperation mit dem unabhängigen Recherche-Institut MUNICH INQUIRE MEDIA (MINQ) greift Focus Gesundheit auf die Liste der 352 staatlich ausgezeichneten Kurorte und Heilbäder in Deutschland zurück, um die empfehlenswertesten Kurorte zu ermitteln. Im Mittelpunkt steht dabei die Bewertung der medizinischen Versorgung, die gesundheitstouristische Infrastruktur und das Freizeitangebot. Ausschlaggebend waren unter anderem Kennzahlen wie die Übernachtungsquote oder die Sonnenstunden, aber auch die Anzahl der Fachärzte und das Heilvorkommen.

Fotos: © GesundLand Vulkaneifel




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Kategorien

Autor(in)

Hibbo Tammena
Hibbo Tammena

Ähnliche Artikel

Related Posts:

  • Keine ähnliche Artikel gefunden
Impressum:
EWIV Eifel-Ardennen Marekting
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRA 31940, Gerichtsstand ist Wittlich