8. Februar 2019

Beherbergungsstatistik NRW Januar – November 2018

Nordrhein-Westfalen verzeichnet von Januar bis November 48 Millionen Übernachtungen und knapp 22 Millionen Ankünfte. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stiegen die Übernachtungen um 1,9 Prozent, die Ankünfte um 0,7 Prozent an.

Die Ankünfte und Übernachtungen der ausländischen Gäste liegen unterhalb, die der inländischen Gäste oberhalb des Vorjahresniveaus.

Das höchste relative Wachstum zum Vorjahr verzeichnet die Region Siegen-Wittgenstein mit 3,7 Prozent, das Ruhrgebiet mit knapp 155 Tausend Übernachtungen mehr das größte absolute Wachstum.

Bei den nordrhein-westfälischen Städten zeigt sich eine sehr heterogene Entwicklung. Das höchste absolute Wachstum der in- und ausländischen Gäste verzeichnet die Landeshauptstadt Düsseldorf mit knapp 155 Tausend Übernachtungen mehr durch Inländer und 32 Tausend mehr durch Ausländer.

Die Übernachtungszahlen der ausländischen Hauptquellmärkte für NRW, Großbritannien und Belgien, wachsen um 2,3 Prozent bzw. 2,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Hier finden Sie einen kommentierten Chartbericht…

Beherbergungsstatistk Jan.-Nov. 2018 – Regionen

Quelle:
Ann-Christin Ingenlath
Projektassistentin „Innovationswerkstatt“, Assistentin Marktforschung
Völklinger Str 4, 40219 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 91 320-540 – ingenlath@nrw-tourismus.de




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Kategorien

Autor(in)

Hibbo Tammena
Hibbo Tammena

Ähnliche Artikel

Related Posts:

  • Keine ähnliche Artikel gefunden
Impressum:
EWIV Eifel-Ardennen Marekting
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRA 31940, Gerichtsstand ist Wittlich